Grauer Kapitalmarkt

Wenn der Anlagevermittler klingelt

Vermehrt ist festzustellen, dass freie Anlagevermittler und Anlageberater im Wege der Kaltakquise Kontakt zu potentiellen Kunden herstellen. Sie melden sich telefonisch unter dem Vorwand, unverbindlich eine Prüfung der Geldanlagen und Versicherungen vorzunehmen, um Vorschläge für eine Vermögens- und Versicherungsoptimierung unterbreiten zu können.

Häufig werden bestehende Lebensversicherungsverträge als unrentabel abgetan und dem Kunden vorgeschlagen, diese zu kündigen. Die Rückkaufswerte könnten in rentablere, aber gleichermaßen sichere Geldanlagen investiert werden. Nicht selten handelt es sich hierbei um partiarische Darlehen, die sodann dem Kunden empfohlen werden, ohne dass die Risiken dieser Anlageform offenbart werden. Aber auch (atypisch) stille Beteiligungen oder geschlossene Fondsanlagen waren in der Vergangenheit und sind es teilweise auch heute noch sehr beliebte Anlagen, welche als Alternativen empfohlen werden.

Teilweise wird auch die Investition in erneuerbare Energien oder Blockheizkraftwerke als vermeintlich bessere Anlagealternative vorgestellt.

Das böse Erwachen kommt früher oder später, wenn avisierte Zahlungen ausbleiben und das häufig betriebene Schneeballsystem zusammenbricht. Sodann sind die Anbieter und auch die Vermittler regelmäßig kaum oder überhaupt nicht mehr erreichbar. Es ist dann Eile geboten, um Ansprüche zu sichern und Schäden zu vermeiden oder zumindest zu minimieren.